SFV-FSP

Was war 2018 in der Wasserpolitik los?

Ein extrem trockener Sommer, Vorstösse zur Wasserversorgungssicherheit, Positionsbezüge zur Trinkwasserinitiative und zu Pestiziden im Wasser sowie das Bemühen, die Nutzung der Wasserkraft über Subventionen und Abstriche beim Gewässerschutz zu erleichtern – das alles hat die Schweizer Wasserpolitik 2018 geprägt.

Was war 2018 in der Wasserpolitik los?

Ein Beitrag in Aqua&Gas, dem Publikationsorgan des Schweizerischer Vereins des Gas- und Wasserfaches (SVGW), präsentiert eine Übersicht über die Entwicklungen zum Thema Wasser in den verschiedenen politischen Arenen wie Parlamenten oder Verwaltung im Jahr 2018.

Wir danken den Autoren Andri Bryner,  Manuel Fischer, Stefan Vollenweider und Mario Angst für die geleistete wertvolle Arbeit.

Zum Artikel

zurück


facebooktwitterprint